Zeitungen für die Igel-Station

Die Tierarztpraxis am Katernberg unterstützt die Igel-Station in Wuppertal mit Sach- und Geldspenden und bittet auch SIe um eine Spende. Es geht aber gar nicht unbedingt um Geld oder wertvolle Sachleistungen, es geht um Ihre alten Tageszeitungen, womit den aufgenommenen Igeln die Behausungen ausgefüttert werden können. Das Zeitungspapier ersetzt das Laub, was den Igeln in der Natur zur Verfügung steht. Wichtig ist aber für Ihre Spende, dass nur das saugfähige Papier von Tageszeitungen gespendet wird. Werbebeilagen sind zu kräftig bedruckt und bestehen meistens aus glattem, nicht ausreichend saugfähigem Papier.

Bitte spenden Sie der Igel-Station Ihre alten Tageszeitungen ohne die Werbebeilagen!

Bedenken Sie in der Corona-Krise, dass Sie die Abgabe Ihrer Spende unbedingt vorher telefonisch abgesprochen werden muss!

Zeitungspapier können Sie nach entsprechender Absprache auch in unserer Tierarztpraxis für die Igel-Station abgeben. Gern nehmen wir die Zeitungen entgegen und leiten sie an die Igelstation weiter. Bringen Sie doch beim nächsten Besuch beim Tierarzt Ihre alten Zeitungen einfach mit in die Praxis! Aber auch ohne einen Termin für tierärztliche Behandlungen zu haben, können Sie bei uns in der Tierarztpraxis die Zeitungen für Igel abgeben.

Spenden Sie Zeitungspapier über unsere Tierarztpraxis, denn als Tierarzt in Wuppertal unterstützen wir dieses lokale Projekt sehr gern:

Tierärztliche Praxis für Kleintiere am Katernberg
Ute Lipka, Fachtierärztin für Heimtiere
Deutscher Ring 71
42327 Wuppertal
Telefon: 0202 - 313 213

oder direkt bei der Igel-Station:

Netzwerk Igel e.V.
Friedrich-Ebert-Straße 157a
42117 Wuppertal
Telefon: 0202 - 309 77 17
Ansprechpartnerin: Frau Thomas

Was macht die Igel-Station in Wuppertal?

Die Igel-Station hilft ehrenamtlich Igeln in Not. Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit brauchen Igel häufig menschliche Hilfe, weil sie beispielsweise durch Menschen oder deren Hunde in ihrer Ruhe gestört werden und die wärmenden Unterschlupfe verlassen müssen. Oft finden sie dann keinen ausreichenden neuen Unterschlupf und sind hilflos. Wenn man Igel in einer solchen Situation findet, kann man sie in der Igel-Station abgeben. Dort wird ihnen kompetent geholfen. Meistens sind die aufgenommenen Tiere unterernährt und unterkühlt. Gelegentlich wird auch medizinische Hilfe benötigt.

Aber auch ohne aktute Notsituation hilft die Igel-Station den kleinen stacheligen Tieren. Zum Beispiel durch Beratung, wie man Igeln in heimischen Gärten hilft, Unterschlupfe für den Winter zu bekommen. Fragen von Interessierten werden telefonisch beantwortet und man versucht auch, das Interesse an den Tieren bei Kindern und Erwachsenen zu wecken. Wie steht es mit Ihnen? Informieren Sie sich doch auch etwas mehr über die interessanten Bewohner unserer Wälder, Parks und Gärten! Igel sind faszinierende Tiere.

 

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.